Einkommensrunde Länder 2015

Justizbeschäftigte im Saarland untermauern Forderungen

Justizbeschäftigte im Saarland untermauern Forderungen
Im Rahmen der Einkommensrunde 2015 hat die Justizgewerkschaft (DJG) im Saarland die Beschäftigten des Justizdienstes am 24. Februar 2015 zu einer „aktiven Mittagspause“ von 12.00 bis 13.00 Uhr aufgerufen. 40 Beschäftigte konnte der DJG-Landesvorsitzende Rudi Weber vor dem Justizzentrum in Saarbrücken zu einer kleinen Protestkundgebung begrüßen. Die Arbeitgeber hatten in der ersten Verhandlungsrunde erklärt, dass für sie die Forderungen des dbb nicht diskutabel sind und es einen Abschluss in dieser Höhe nicht einmal im Ansatz geben werde. Der dbb-Landesvorsitzende Ewald Linn rief den Teilnehmern zu: „Wenn die Arbeitgeber in der zweiten Verhandlungsrunde am 26./27. Februar 2015 kein akzeptables Angebot vorlegen, wird es in der ersten Märzwoche im Saarland zu Warnstreiks und Aktionen kommen“. Zudem fordert der dbb den Landesgesetzgeber auf, das Tarifergebnis auf die Landesbeamten zu übertragen.

Die Hauptforderungen des dbb sind:

Besoldungstabellen
Broschüren und Materialien
Themen von A bis Z
dbb saar Rechtsschutz
facebook

 

Bildquellen:
Bild oben (Saarschleife): Rosel Eckstein / pixelio.de
Leitlinien: Gerd Altmann/pixelio.de
Satzung: Thorben Wengert/pixelio.de
Seminare: Rainer Sturm/pixelio.de
Mitgliedsgewerkschaften/ -verbände: Gerd Altmann/pixelio.de
Ruhegehalt: Frank Radel/pixelio.de
Sterbegeldversicherung: Harald Sauerbier/pixelio.de
Rechtsschutz: Koserowsky Carola, MEV-Verlag GmbH
Senioren: Eckart Seidl, MEV-Verlag GmbH